ODD METERS | Peter Söltl
21722
page-template-default,page,page-id-21722,everest-forms-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.2,menu-animation-underline,popup-menu-fade,elementor-default,elementor-kit-22765,elementor-page elementor-page-21722

ODD METERS

UNGERADE TAKTARTEN MEISTERN

PRAXISORIENTIERT UND MUSIKALISCH

MEINUNGEN

"Peters „Odd Meters“ Buch ist ein fundierter Einstieg in die Welt ungerader Taktarten für Instrumentalisten jeglichen Spiellevels. Er schafft es, komplexe Sachverhalte auf Basis einer musikalischen Ebene aufzuspalten und klar & simpel zu vermitteln. Die Übungen im Buch speisen sich stets aus einem musikalisch begründeten „Warum“, „Woher“, „Wozu“ und sind kontinuierlich verknüpft mit zahlreichen Klangbeispielen, anschaulichen Lines, Loops und alles weitere, wonach das Übeherz schlägt. Cheers im Odd-Meter-Land!“
Christin Neddes
Schlagzeugerin
"Peter Söltl beschäftigt sich mit dem von sich aus schon anspruchsvollen Themengebiet der Odd-Meters. Ich schätze im Besonderen die musikalische Herangehensweise durch die Hinzunahme von Basslines und Listening-Tipps. Diese helfen dem Leser sofort einen Praxisbezug herzustellen und erleichtern den Zugang zu ungeraden Taktarten."
Stephan Emig
Schlagzeuger
"Das Buch von Peter Söltl zeigt eine einfache und leicht erlernbar Methode, mit ungeraden Rhythmen umzugehen und diese auch in der Praxis musikalisch anzuwenden.“
Manni von Bohr
Schlagzeuger
"Das Buch gibt einen perfekten Einstieg in die Welt der ungeraden Taktarten. Peter gibt in seinem Buch die passenden Tipps und Tricks, die auch mir damals geholfen haben. Er liefert zudem praktische Playalongs, die direkt mit in den Bandraum genommen werden können!“
Tobias Schulte
Schlagzeuger

INHALT

Um ein gutes Fundament zu erlangen, ist ein Grundstock verschiedener Grooves unerlässlich. Zu jedem Drumgroove gibt es eine Bassline, die erst einmal gesanglich wiedergegeben wird. Anschließend fügt man Schritt für Schritt den Drumgroove hinzu. Im weiteren Verlauf wird aufgezeigt, wie die Grooves ausgebaut und variiert werden können.

Warum tun sich so viele Schlagzeuger*innen schwer, ein Solo in einer krummen Taktart zu spielen? Oft liegt das nur an fehlender Koordination. Wir sind es gewohnt, Grooves und Soli in 4/4 zu spielen und sind dementsprechend sicher, wo welche Schläge positioniert werden müssen.

In diesem Kapitel werden verschiedene Wege aufgezeigt, wie man ein Solo aufbauen und fortführen kann. Außerdem gibt es viele Übungen um Koordination und Sicherheit zu trainieren.

In diesem Kapitel wird anhand von Songbeispielen, Pianoparts und Melodielinien aufgezeigt, wie man den perfekten Groove zu einem neuen Stück entwickeln kann. 

LESEPROBE

VERKNÜPFUNG

Im Onlinebereich gibt es Basslines, Hörbeispiele, etliche Videos und Inspiration zu finden.

Drücke den Startbutton um das Demovideo abzuspielen.

VIDEOS

JA, ICH WILL!

Hier gibt es das Buch zu kaufen:

AMA-VERLAG

MUSIC STORE

In allen bekannten Online- und Musicstores erhältlich. 

Copyright © 2020 Peter Söltl – Published by AMA Verlag GmbH